Intersport Okay eröffnet größtes Sporthaus Westösterreichs

Bald ist es soweit. Im Herbst 2020 eröffnet der Tiroler Marktführer seine neue Sporterlebniswelt. Für Intersport Okay ist dies mittlerweile der 13. Standort. Durch die Expansion in Innsbruck werden- alleine an diesem Standort - 50 neue Mitarbeiter beschäftigt.

Stolz auf Tiroler Wurzeln

„Nirgendwo sonst ist die Begeisterung für Sportartikel so groß wie bei uns in Tirol. Als regionaler Marktführer kennen wir die Bedürfnisse unserer Kunden ganz genau und stimmen das Sortiment gezielt darauf ab“, weiß Peter Haider, Geschäftsführer von Intersport Okay. Großzügig dimensionierte Erlebniswelten werden durch moderne Testmöglichkeiten verstärkt. So stehen Kunden wie Verkaufspersonal eine Kältekammer, Boulderblock, Ski- und Bergschuhtester sowie ein hochmodernes „Running-Labor“ zur Verfügung. Die Verbundenheit mit der Region ist im ganzen Haus spürbar. Sei es durch visuelle Verbindungselemente zum Stubaier Gletscher, eine eigens eingerichtete Chill-Out-Lounge mit Blick auf die Nordkette bis hin zu heimischen Pflanzen, die sich Stock um Stock den Erlebnisbereichen ihrer natürlichen Höhe anpassen. „Wir sind stolz auf unsere Wurzeln. Im Zusammenspiel mit dem genauen Wissen um die Vorlieben der Tiroler aus über 40 Jahren Kundenerfahrung stehen Service, Professionalität und Topangebote im Fokus unseres Handelns.“

Eröffnung mit Weitblick: Über Rand und Berge

Am 01. Mai fiel der Startschuss zum großen Umbau der ehemaligen Intersport Eybl und späteren Sports Direct Fläche am DEZ Areal. Ein Standort, der auch über Tirols Landesgrenzen hinaus, in Regionen wie Bayern und Südtirol punkten wird. Seitdem ist kein Stein auf dem anderen geblieben. Die Verwendung natürlicher Materialien und nachhaltigen Rohstoffen wie Holz, Metall, Kork, etc. in einem reduzierten Design-Konzept spiegelt die Philosophie des Hauses wider: lokal, authentisch, sportlich. Ebenso imposant das Herzstück des Hauses: Ein weitläufiger urbaner Garten, der sich in Form von hängenden Pflanzen durch den gesamten Lichthof zieht. Auch investiert das Unternehmen weiter in Nachhaltigkeit und eine verantwortungsvolle Wirtschaft und präsentiert als besonderes Highlight eine eigene Änderungsschneiderei. So können ‚Lieblingsstücke‘ an Ort und Stelle repariert werden – egal welchen Hersteller oder welches Geburtsdatum diese auch haben!

Service als Erfolgsfaktor

Freizeitsportler beim Erreichen ihrer Ziele begleiten. Diese Herausforderung nehmen die unternehmensweit über 250 Mitarbeiter von Intersport Okay mit viel Leidenschaft und Begeisterung an. Die Erschließung der neuen Sporterlebniswelt stellt ein weiteres Kapitel der langen Erfolgsgeschichte des Unternehmens dar. „Neben der Neueröffnung in Innsbruck Ost sind wir genauso stolz auf unsere 12 bereits bestehenden Standorte. Wir zeigen durch kompetente, authentische Beratung und zahlreiche Garantieleistungen, dass wir das natürliche Zuhause des Kunden in nächster Umgebung sind, das den besten Service einfach voraussetzt.“